RATSKELLER ZU ZIEGENHAIN:


- 1915 – 1920 Gastwirt Hübscher (Ziegenhainer)
- Ca. 1920 – ? Gastwirt Ortleb
- Ca. bis 1944 Gastwirtsleute Sinsel
- Danach Wehrmacht (Soldateneinquartierung)
- Kindergarten
- Familie Grothe als Wohnung und Nutzraum
- Gemeindenutzung mit Groß- u. Kleintierhaltung
  in jetziger Gaststube und Saal, hohe Verwahrlosung
  des Gebäudes
- Ca. 1955 – 1957 Frau Restel und
  Frau Hilma Michel (Ziegenhainer)
- 1957 – 1960 Frau Hilma Michel und Frau Leser (Ziegenhainer)

Danach fällt eine größere Renovierung unter den Fahnen des WBA (Wohnbezirksausschusses) sowie der „Nationalen Front“ mit anschließender Umbenennung in „KULTURHAUS“. Der untere Bereich wurde nun als Kindergarten, der obere als Gaststätte (Saal & Bauerstube) benutzt. Diese unglückliche Kombination sollte für manchen durstigen Dorfjungen später wegweisend sein.

- Ab 1960 Mehrfachnutzung als Gaststätte, Kindergarten, Kultursaal, Kinosaal,
  Versammlungssaal, Nahkampfdiele u.v.m.
- 1960 – 1962 Gastwirt Martin Krieg
- ½ Jahr Ehepaar Schulz ( Jena )
- 1962 – 1963 Familie Büchel (Ziegenhainer)
- 1963 – 1964 Erich Dorschtewitzen und Mia Germer (Ziegenhainer)
- 1965 – 1969 Gastwirt Martin Krieg
- 1969 – 1971 Isolde Poka
- 1971 – 28.2.1973 unbekannt
- 01.03.1973 – 17.04.74  Joachim Bergk gemeinsam
  mit seiner Ehefrau als Gastwirte des "Kulturhauses"
- bis 1978 Michael Kanz (dessen Mutter, Lebensgefährte Hubert)
- 1978 – 1983 Erich Germer

Danach erste wirkliche Renovierung unter der Schirmherrschaft der damaligen Firma „VEB Elektroinvest Jena“. Dieser Umbau prägt den Ziegenhainer noch in seiner heutigen Form. Danach übernahm es über die bisher längste Periode der Gastwirt WOLFGANG NAUMANN mit Ehefrau CHRISTEL. Unter seiner 'Preußischen Regie' kam der berühmte „ZIEGENHAINER SPAZIERSTOCK“ wieder in Erinnerung der Gäste und Ziegenhainer.

- 1985 – 2006 Wolfgang & Christel Naumann
- 2006 – 2010 Christel Naumann
- 2010   Uwe Naumann

Die kalendarischen Angaben sind nicht in jedem Fall gesichert und beruhen sowohl auf Überlieferung
als auch auf persönlicher Auskunft von Zeitzeugen.

 

zurück